Gebäudebrand

Datum: 22/05/2020 
Alarmzeit: 17:32 Uhr 
Dauer: 14 Stunden 13 Minuten 
Art: Brandeinsatz 
Einsatzort: Oberprechtal 
Einsatzleiter: Thomas Dufner 
Mannschaftsstärke: 76 
Fahrzeuge: Florian Elzach 10, Florian Elzach 19, Florian Elzach 23, Florian Elzach 33, Florian Elzach 42, Florian Elzach 44 LF16, Florian Elzach 51, Florian Elzach 59, Florian Oberprechtal 42, Florian Oberprechtal 47 
Weitere Kräfte: DRK Bereitschaft Oberprechtal, DRK Bereitschaft Prechtal, DRK Bereitsschaft Elzach, DRK EFD EM 3, DRK Emmendingen 5/83/1 


Einsatzbericht:

Alarm um 17.32 für die Abteilungen Elzach und Oberprechtal.  Gemeldet war ein Dachstuhlbrand im Bereich des Sägewerkes Läufer in Oberprechtal / Hintertal Richtung Kreisgrenze.  Bereits auf der Anfahrt wurde ein offener Dachstuhlbrand im hinteren Teil des Hof- und Bürogebäudes festgestellt.  In diesem Teil des Gebäudes war die Hobelwerkstätte des Sägewerkes untergebracht. Beim Eintreffen stand dieser Bereich im Vollbrand.  Das Feuer sprang auf das angebaute Hof- und Bürogebäude über. Mit fünf B-Rohren, dem Wenderohr der DLK und elf C-Rohren wurde die Brandbekämpfung vorgenommen.  Ziel in der Erstphase war es, die Brandausbreitung auf das angrenzende Holzlager und die Holztrocknungsanlagen zu verhindern. Mit vier Tragkraftspritzen (TS16) wurde aus der Elz Wasser entnommen. Da das Objekt schon öfters beprobt wurde, waren die Wasserentnahmestellen an der Elz bekannt und gekennzeichnet. Die Wasserversorgung war während des gesamten Einsatzes sehr gut gewährleistet. Die Brandursache ist noch unsicher, doch „mit hoher Wahrscheinlichkeit“, so die Polizei, sei ein technischer Defekt anzunehmen. Mit Ausnahme der Drehleiter (DLK) rückte die Abteilung Elzach gegen 23 Uhr von der Einsatzstelle ab. Die Abteilung Oberprechtal stellt mit der DLK die Brandwache. In den frühen Morgenstunden loderte das Feuer erneut auf. Gegen 08.00 Uhr rückten die letzten Einsatzkräfte von der Einsatzstelle ab.

Im Einsatz waren 59 Einsatzkräfte der Abt. Elzach, 21 Einsatzkräfte der Abt. Oberprechtal und der Stv. Kreisbrandmeister. Die Bereitschaften des DRK Elzach, Prechtal und Oberprechtal waren mit 14 Einsatzkräften und 4 Fahrzeugen im Einsatz. Ebenfalls vor Ort war der Einsatzleiter Fachdienste (EFD) des DRK und ein RTW, sowie der Bürgermeister und die Ortsvorsteherin. Die Polizei war ebenfalls mit mehreren Streifen im Einsatz.