Brand

Datum: 24/04/2015 um 16:15
Dauer: 3 Stunden
Einsatzart: Brandeinsatz
Einsatzort: Yach
Mannschaftsstärke: 100
Fahrzeuge: Florian Elzach 10, Florian Elzach 19, Florian Elzach 23, Florian Elzach 42, Florian Elzach 44, Florian Elzach 59, Florian Oberprechtal 42
Weitere Kräfte: Freiwillige Feuerwehr Biederbach, Freiwillige Feuerwehr Winden im Elztal, KBM


Einsatzbericht:

Am Freitag  wurde die Abteilung Elzach zu einem Böschungsbrand nach Yach in den Vorderzinken alarmiert. Die Rauchwolke war bereits auf der Anfahrt zu sehen. Zwischen der Biggerthütte und dem Anwesen Belg standen ca. 2 Hektar Jungwald in Flammen. Aufgrund der Lage und des unwegsamen Geländes konnte keine Wasserversorgung von einem offenem Gewässer aufgebaut werden. Bereits auf der Anfahrt wurden deshalb die Abteilung Oberpechtal und die Feuerwehren aus Biederbach und Winden im Elztal nachalarmiert. Das Tanklöschfahrzeug der Feuerwehr Biederbach verfügt über einen Wasservorrat von 4000 Litern, das Tanklöschfahrzeug aus Winden über 2500 Liter. Drei Löschfahrzeuge nahmen von einem Weg oberhalb der Brandstelle die Brandbekämpfung vor. Frühzeitig wurden von der Zentrale Elzach mehrere Landwirte mit Pumpfässern verständigt.  Die Landwirte stellten mit Ihren Traktoren und Pumpfässern die Wasserversorgung sicher. Sie füllten am Teich des Schneiderbauernhof  ihre Fässer und entleerten diese oberhalb der Biggerthütte in ein aufgebautes Becken. Von diesem Wasserbecken aus wurden über eine 700 m lange B-Leitung und mehreren Tragkraftspritzen die Löschfahrzeuge mit Wasser versorgt. Insgesamt wurden so 85.000 Liter Wasser vom Tal an die Einsatzstelle transportiert. Ein Polizeihubschrauber überflog mit der Wärmebildkamera das Gebiet und ortete Brand- und Glutnester. Somit erhielt unser Kommandant Dirk Maul einen Freiflug über Yach und konnte die Einsatzkräfte gezielt von oben dirigieren.

Im Einsatz waren 9 Feuerwehrfahrzeuge mit ca. 100 Feuerwehrangehörigen, 15 Personen der DRK Ortsvereine, eine Polizeistreife, ein Polizeihubscharuber und der Kreisbrandmeister.